Rufen Sie uns an: 02932 - 700 430

Sie als Eltern fragen sich natürlich, wann der richtige Zeitpunkt ist, mit einer kieferorthopädischen Behandlung zu beginnen. Die richtige Antwort kann hier nur lauten: Das kommt darauf an. Nur nach einer intensiven und gründlichen Bestandsaufnahme kann diese Frage wirklich beantwortet werden. Hierfür arbeiten wir mit einer detaillierten Checkliste, mit deren Hilfe wir die uns zur Verfügung stehende Diagnostik auch wirklich komplett ausnutzen. Denn nur eine Momentaufnahme oder ein Röntgenbild reichen aus unserer Sicht für eine ganzheitliche Behandlung nicht aus. Mit der von uns entwickelten Checkliste sorgen wir nicht nur für Stringenz, sondern gewährleisten jedem einzelnen Patienten jederzeit eine in die Tiefe gehende Bestandsaufnahme, auf deren Basis wir dann wiederum die optimale Behandlung ableiten können.

Dabei kann es beispielsweise durchaus Sinn machen, erste Korrekturen schon im Milchgebiss durchzuführen – etwa wenn das Wachstum des Kiefers in eine ungünstige Richtung erfolgt. Hierfür haben wir uns in unserer Praxis eigens auch auf die Behandlung von Kleinkindern ab zwei Jahren spezialisiert. Denn Fehlstellungen können bei Kindern zu Wachstumsverzögerungen, schlechter Luftzufuhr und anderen Problemen führen, die die Entwicklung der Kinder nachhaltig negativ beeinflussen können.

Dank unseres interdisziplinären Netzwerks von Hals-, Nasen- und Ohrenärzten, Kinderärzten, Orthopäden, Logopäden, Zahnärzten, Osteopathen sowie Mund-, Kiefer-, und Geschichtschirurgen sind wir außerdem in der Lage, früh und ganzheitlich auf spezifische Problemstellungen zu reagieren. Das können zum Beispiel eine Mundatmung oder ein so genanntes viszerales Schluckmuster sein, bei dem sich die Zunge während des Schluckens zwischen die Zahnreihen legt.

Ein weiteres Angebot unserer Praxis ist die myofunktionelle Therapie. Wenn Ihr Kind etwa beim Schlucken die Lippen zusammenzieht, kann dieser Lippendruck bereits zu Fehlstellungen der Zähne führen. Mit speziellen Mundvorhofplatten oder dem ‚Trainer for Kids’ kann hier Abhilfe geschaffen werden – allerdings nur nach gründlicher vorheriger Diagnostik. Denn die Indikation muss natürlich stimmen.

Ist der Zahnwechsel bereits erfolgt, geht es bei der kieferorthopädischen Behandlung dann um medizinisch sinnvolle und notwendige Feineinstellungen. Kreuzbiss, offener Biss oder Deckbiss können für ein schiefes Wachstum der Kinder sorgen, was es zu verhindern gilt. Aber auch ein Engstand oder Raummangel im Seitenzahnbereich können zu Problemen führen, weshalb eine frühzeitige Korrektur wichtig und sinnvoll ist. Sprechen Sie uns deshalb am besten noch heute an.

Und damit wir Ihre Kinder optimal betreuen und behandeln können, kommen in unserer Praxis selbstverständlich nur neuste Technik und Geräte zum Einsatz. Dazu zählen beispielsweise die strahlungsarme digitale Röntgendiagnostik oder eine computergestützte Profil- und Wachstumsanalyse. Wir wollen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und in guten, professionellen Händen wissen.

  • So finden Sie uns

    Kieferorthopädie am Dom
    Dr. med. dent. Amir Kanawati
    Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
    Neheimer Markt 5
    59755 Arnsberg-Neheim

    Wegbeschreibung
  • Sprechzeiten

    • Montag - Donnerstag
      8:30 - 18:00
    • Freitag
      8:30 - 12:30